Unterwegs im Einzelhandel in Würzburg

Ich suche wieder Material für meine Workshops und bin im Einzelhandel in Würzburg unterwegs. Heute besuche ich ein alteingesessenes Geschäft für Unterwäsche. Ich betrete den Laden und suche direkt Blickkontakt zu einer Verkäuferin, es sind mehrere anwesend, aber niemand sieht mich. Ich gehe langsam durch den Laden, eine Verkäuferin ist mit einem Kunden im Gespräch. Andere sind mit Ware aufräumen und sich selbst beschäftigt. Endlich sieht mich eine Verkäuferin, wir haben Blickkontakt, jedoch sie geht ins Lager. Nach ca. 5 Minunten kommt sie zurück und langsam auf mich zu. Sie begrüßt mich und fragt: “Kann ich Ihnen helfen?” (eine Frage, die ich leider immer noch oft höre!) Ich antworte: “Nein, mir ist nicht zu helfen, aber Sie dürfen mich gerne beraten.” Die Verkäuferin schaut mich verwirrt an. “Was suchen Sie denn?” fragt sie. Ich antworte: “Ein Nigligee mit viel Spitze und Spagetthi-Trägern in rot oder schwarz.” Die Verkäuferin: “Das tut mir leid, so etwas führen wir nicht, unsere Kundschaft will so etwas nicht!” Wie sich das anhört …. soetwas, als ob ich nach etwas gefragt hätte, was aus einem anderen Jahrzehnt oder einer anderen Kultur käme. Und was heißt eigentlich “unsere Kundschaft”? Wer bin dann ich? Keine Kundschaft? Ich warte darauf, dass sie mir etwas anderes anbietet oder mir ein Geschäft empfiehlt, wo ich das bekomme, was ich suche. Fehlanzeige! Nach mehreren Minuten des beiderseitigen Schweigens sage ich: “Ach wo ich schon mal da bin … seit langem suche ich schon einen schönen BH. Können Sie mir da etwas zeigen?” Sie antwortet: “Ja gerne zeige ich Ihnen etwas. An was hatten Sie denn gedacht? Welche Farbe?” Ich antworte: “Schwarz am liebsten und erotisch soll es auch sein.” Wir gehen zum Ständer mit den BH’s und sie zeigt mir einige, leider gefällt mir keiner der BH’s. “Es tut mir leid, ich hatte mir da schon etwas anderes vorgestellt.” Darauf erwiedert sie: “Ja, dann haben wir nichts für Sie!” Ich bin enttäuscht, das war doch kein Verkaufsgespräch. Da ist der Kunde schon mal im Laden und es wird nicht alles unternommen, um ihn zum Kaufen zu bewegen. Also da geht noch jede Menge meiner Meinung nach.